DIE Verwaltungssoftware für Fotografen

25 Kommentare

Angebote, Aufträge, Rechnungen, Gutscheine, Model Releases, Umsatzsteuervoranmeldung, Termine, Kostenüberblick, monatliche Kosten, Online-Shop, … – viele Themen, um die sich Fotografen / viele kreative Menschen kümmern müssen, die ein bisschen Geld mit ihrer Tätigkeit verdienen wollen.
Doch das ist wirklich kein leichtes Thema, denn es gibt viel zu beachten und die Programme, die einen dabei unterstützen sollen, sind oftmals nicht für einen passend. Entweder zu wenig Funktionen oder gleich mit Lagerverwaltung, wo man für viel Geld eine Software erwirbt, von der man vielleicht 20% nutzt.
Als ich selbst anfing mein erstes Geld mit der Fotografie zu erwirtschaften, stand ich vor dem gleichen Problem. Es gibt einfach keine Software, welche zu mir passt und darüber hinaus einfach zu bedienen ist. Also kam ich zum Entschluss: Was es nicht gibt, programmiere ich mir eben!
Außerdem sind Online-Lösungen mit einem monatlichen Preis für mich auch keine Lösung. Diese bieten zwar einiges, jedoch fehlt immer irgendwo was und das nächst teurere „Paket“ kostet dann für einen wieder zu viel.
Gestern wurde bei fotografr.de ein Artikel veröffentlicht, der sich zufällig genau diesem Thema widmet und da sich ein Kommentar anbot, erzählte ich dort einmal kurz von meiner Software. Ich hätte nicht erwartet, dass sich so viele Leute bei mir diesbezüglich melden – die Resonanz war klasse. Und deswegen gibt es heute diesen Blog-Artikel, wo ich auf die Funktionen meiner Software eingehen möchte.

Wo läuft die Software?

Viele Fotografen nutzen Apple, andere jedoch Windows. Alles blöd, zumal die Daten dann auch nur auf dem einen Rechner liegen. Was ist, wenn ich bei einem Kunden noch mal die Aufträge anschauen will? Oder die Rechnung im PDF Format noch mal vorzeigen möchte? Aus diesen Gründen (und weil ich damit mehr Erfahrung als mit der Desktop-Programmierung habe) entstand meine Verwaltungssoftware mit PHP und MySQL und läuft auf jedem Webspace. Somit ist man Plattformunabhängig und kann von überall aus auf die Daten zugreifen. Natürlich steht hier auch die Sicherheit im Vordergrund, darauf wird geachtet. Eine weitere Idee von mir ist dahingehend, dass ich evtl. falls es sich anbietet die Software auch für einen Mini-Rechner wie dem Raspberry Pi zur Verfügung stelle, der dann bei einem zuhause steht, womit alle Daten zuhause sind, man aber dennoch von überall aus drauf zugreifen kann. Dank abgespecktem Linux, was stark abgesichert wird, dürfte die Plattform dann auch sehr sicher sein. Ebenso ist eine WebApp in Planung, dazu bei den Funktionen mehr.

Welche Funktionen soll die Software haben?

Viele. Und es kommen immer weitere dazu. Ziel ist aber dennoch, alles einfach und übersichtlich zu halten. Hier mal eine Liste der geplanten Funktionen (zumindest die wichtigsten):

Preis und Umfang

Ich habe bisher noch keine Ahnung, was so der preisliche Rahmen sein wird. Vermutlich etwas höher als so Verwaltungssoftware, welche jährlich erscheint. Dafür bekommt man für den Preis lebenslange Updates und persönlichen Support von mir. Ebenso möchte ich einige Videos (Screencasts) erstellen, wo ich Funktionen zeige und erläutere, um den Einstieg so einfach wie möglich zu halten. Das alles soll im Preis dabei sein, schließlich soll man sich mit der Software sehr wohl fühlen. Mit der Zeit wird es dann noch Module geben, welche man für wenig Geld dazu kaufen kann.

Mein Ziel

Ich möchte bis vermutlich Ende 2014 eine Software bieten, welche einfach zu bedienen ist, viele Funktionen bietet, die man aber auch braucht. Man soll weniger Zeit mit der Buchhaltung verbringen und sich mehr seinem Geschäft widmen – da soll auch die WebApp helfen, um Ausgaben / Einnahmen direkt zu verbuchen. Man soll von überall aus auf seine Daten zugreifen können, welche aber sicher sein sollen, weswegen ich mir auch diele Gedanken um die Sicherheit mache. Wenn das mit dem Mini-Rechner klappen würde, wäre das die perfekte Lösung, zumal dann alle Daten vor Ort liegen. Dank meinem Wirtschaftsinformatik-Studium, wo ab April auch Rechnungswesen ein Fach ist, sowie Unterstützung von Freunden, welche sich im kaufmännischen Gebiet auskennen, wird die Software zum Schluss perfekt zugeschnitten sein für Fotografen und kreativ tätige. Für Teilbereiche (Fotografie wird integriert sein) wie Webdesign, Workshops und sowas wird es dann Module geben, welche ich nach und nach entwickeln möchte.

Screenshots

Screenshots kann ich bisher leider noch nicht bieten, da ich noch mitten im Programmieren der Beta-Version stehe. Bei mir läuft aber seit ein paar Monaten das System, quasi in der Alpha-Version. Die Software wird zum Schluss ganz anders aussehen, aber es vermittelt schon mal einen Überblick über das ganze. Einmal meine Übersicht, dann ein Teil der besagten Code-Liste sowie der Online-Shop.

A02_aufbau
A06_pdf_code_liste
A09_order_uebersicht

Wie findet ihr die Idee? Wäre so eine Software etwas für euch? Was ich auf fotografr.de bisher gelesen habe, lässt vermuten, dass so eine Software vielen das Leben doch erleichtern würde. Ich werde mich reinhängen um bald eine Beta-Version zum testen anbieten zu können!

Update!

Das Projekt hat nun seine eigene Seite und nimmt Gestalt an. Alle Infos gibt es hier: PentaPaper!

Teile den Artikel mit Deinen Freunden!

Weitere Empfehlungen für Dich!

Hey, ich bin der Sven!

Ich programmiere und fotografiere. Bin im Web und auf der Linux-Konsole zuhause. Meine Homebase ist Frankfurt am Main. Ich reise gerne durch die ganze Welt und lese viel. Denke viel nach. Und auf diesem Blog zeige ich von allem etwas. Jede Woche neu. Das hier bin ich in Blog-Form. Ich bin der Sven, Hi!



Folge mir: facebook, twitter, instagram

25 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.